Wechselzeit und Orientierung

kompass

Keiner sagt, dass alles im Leben rund laufen muss. Doch es gibt Zeiten, die sind scheußlich und mühsam, weil die Orientierung fehlt. Man fühlt sich diffus wie im Nebel. Vertraute und gewohnte Wege oder Strategien verschließen sich oder enden im Nichts. Vielleicht rennt man sinnlos mit sich im Kreis, oder tastet sich suchend um die Ecken seines gedanklichen Labyrinths – aber kein Ausweg scheint in Sicht. Das kostet viel Energie und bringt wenig Inspiration.

Vielleicht liegen auch verschiedene Optionen klar vor einem, aber die Entscheidung fällt so schwer, dass man nicht in Gang kommt. Der Zustand erinnert an die etwas krasse Geschichte vom Eselchen: er sieht in der Ferne zwei Heuballen, kann sich aber nicht für einen entscheiden, bleibt auf seinem Fleck stehen – und verhungert.

Das Suchen und149584_773368732706405_7323869744806483858_n Tasten nach dem neuen Weg oder Ziel kann wirklich langwierig und zermürbend sein. Das Selbstwertgefühl sackt ab, der Boden unter den Füssen wird zu zähem Schlamm oder dünnem Eis. Sackgasse. Starre. Leere. Getrübte Sicht. Abgehangen. Alles auf Start? Aber wie und in welche Richtung?
Es sind Zeiten, in denen sich viele Fragen stellen, aber nichts in einem so recht antwortet – die Antworten von Außen jedoch erreichen nicht das Herz. Oder wo ist überhaupt der eigene Kern geblieben bei all der Suche?

  • Es sind zum Beispiel Zeiten beruflicher Neuorientierung, die sich so anfühlen können: nach der Ausbildung, dem Studium oder wenn man die eigene Tätigkeit als Sackgasse empfindet. Auch wenn man die Arbeit verliert oder die Rentenzeit sinnstiftend gestalten möchte – das alles sind Umbruchsituationen, die Neuausrichtung erfordern.
  • Besonders die Wechselzeiten oder das Älterwerden sind anstrengend-aufregende Phasen, in denen klar wird, dass man für alles nicht ewig Zeit hat. Eine Aufbruchzeit, in der auch vieles „von früher“ aufbrechen kann und Beachtung einfordert. In dieser Zeit ist es für manche Menschen essentiell, sich noch mal einen großen Schubs zu geben – aber in welche Richtung? Und woher nimmt man die Kraft?
  • Auch eine Krankheit oder ein Unglück können die bisherige Lebensausrichtung schlagartig verändern und fordern einen heraus, unbekanntes Land zu betreten.

Ich begleite und berate Sie gerne auf Ihrer Suche nach neuen Richtungen, Wegen und Zielen. Ich stärke und unterstütze Sie dabei, Ihre individuelle Eigenart zu leben und sie auf diesen Weg mitzunehmen. Die Kreative Therapie hilft, im Diffusen Kontur und Klarheit zu gewinnen, in Bewegung zu kommen, Perspektiven zu ändern und Ideen zu entfalten.
Lassen Sie sich von sich selbst überraschen.

Ich biete Ihnen ein unverbindliches, kostenfreies Erstgespräch an. Bitte schreiben Sie mir unter Kontakt. Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

10369726_713561315353814_8273720072083736757_n